M731 – Einschraubzylinder doppeltwirkend, Kopfflansch

Merkmale:

  • Zylindrisches Gehäuse in Patronenbauweise
  • Versorgung über Ölkanäle
  •  5 Modelle
  •  Maximaler Betriebsdruck 500 bar
  •  Hübe von 16 bis 40 mm
  •  Spannkraft bis 62 kN
  •  Kolben aus Einsatzstahl, gehärtet / Gehäuse brüniert

Einsatz:

Einschraubzylinder werden überwiegend in Mehrfachspannvorrichtungen eingesetzt und erlauben dort eine enge Anordnung der einzelnen Elemente, die doppeltwirkende Bauweise ermöglicht dabei präzise Taktzeiten.

Zu beachten:

  •  Die Lage der unteren Ölzuführung ist in dem Bereich außerhalb der Passungstiefe frei wählbar.
  •  Die Einführfase und die Bohrung der oberen Ölzuführung müssen sorgfältig gerundet werden, um eine Beschädigung der Dichtungen bei der Montage zu vermeiden.
  • Der Grund der Aufnahmebohrung dient als Anschlag beim  Rückzug des Kolbens, deshalb ist das Maß h  unbedingt einzuhalten.
  •  Maß x gilt für einen Betriebsdruck von 500 bar und eine Bruchfestigkeit des verwendeten Werkstoffes von 500 N/mm2.

Änderungen vorbehalten.

PDF – Printkatalog
Zum CAD-Portal